Wir sind nach dem Ebenbilde Gottes gemacht

5 Apr

Wir sind nach dem Bilde Gottes gemacht

Somit sind alle Menschen Teil des Ganzen, beeinflussen es und sind von ihm abhängig, werden auch von ihm getragen. Es ist an der Zeit, diese Wahrheit auch im Alltag zu leben.
Toth durch Leonette (29.3.2010) erklärte so zum Beispiel: «In eurem am besten gereinigten Zustand (während des Schlafens) – frei von den Hem­mungen angezüchteter Emotionen und physischer Unfähigkeiten … seid ihr euer bester Gott – und benehmt euch im Einklang mit prinzipientreuer Moral, penibler Betrachtung, einma­ligem Verständnis und Liebe…

Wir alle sind interdimensional veranlagt. Kryon durch Barbara (vom 4. April) hat ein schönes Beispiel dazu formuliert (vollständiger Text unter interdimensionale Aktivitäten):

«Du liegst auf dem Sofa und in deiner Firma geht es drunter und drüber, das denkst du zumindest. Wie wäre es, wenn du im Geiste dort bist und die Dinge, die zu erledigen oder angeleitet werden müssten, einfach geistig einfädelst? Du inspirierst die Menschen geistig, ohne mit ihnen zu sprechen. Das funktioniert, sei sicher. Vielleicht braucht es ein bisschen mehr Zeit, bis es sich physisch umsetzt, aber generell werden ja alle Dinge im Geiste zuerst kreiert, geformt, um sich dann zu manifestieren. Dieses Gesetz solltest du dir vergegenwärtigen. Du bist nicht lahmgelegt, wenn du krank oder verhindert bist, an einem bestimmten Ort zu sein. Du kannst, dank der hohen Energie, dies im Geiste trotzdem bewusst beeinflussen. Früher haben die bekannten Magier, okkulte Vereinigungen und mystische Schulen dies die Neophyten gelehrt. Es war als die Geheime Lehre bekannt. Heute weiß man, das es viele höheren Welten gibt, die das mitdenken und -formen, was auf der irdischen Ebene geschieht. … Es ist das Feld der höheren physischen Aktivitäten, in denen die galaktischen Kriege unter anderem stattfinden. Hier wird manipuliert und in Geschehnisse eingegriffen, unglaublich, was dort alles geschieht.»

Göttliches Verhalten ist auch eine Sache der Einstellung und Anschauung: Stellt Euch die die «Normalos» vor, in welchem Umfeld sie leben, welche Sachzwänge bestehen, welchen Weg sie noch zu gehen haben – es ist also nicht nur das Mitgefühl sondern vor allem auch das Verständnis davon, dass sie meist ihr Bestes geben …, manchmal auch nicht … Und selbst wenn sie glauben, sie wüssten alles besser, vergibt ihnen: denn sie wissen nicht mehr, noch nicht, was IST! Ich schreibe an dieser Stelle auch aus eigener Erfahrung …
Stellt Euch die Eltern vor, welche ihren Kindern immer wieder vergeben… Die Trotz-Phase und Pubertät überleben sowohl Kinder wie Eltern

Mutter Maria: «Was Vielen passieren wird ist, dass scheinbar aus dem Nichts ein Thema an die Oberfläche kommt. Ihr werdet dies wahrscheinlich als sehr unangenehmes Gefühl wahrnehmen als Reaktion auf etwas, was jemand gesagt hat oder auf die Situation in der Welt. Dieses sehr unangenehme Gefühl ist der Weckruf. Dies ist der Hinweis, dass da etwas in euch sitzt, das für Heilung bereit ist.»
Mir selber ist das in den letzten Tagen auch zweimal «passiert». Ein Satz genügte, um die überholten Energien an die Oberfläche zu holen und vorüber gehend zu aktivieren. Ich machte mir die Problematik bewusst und – praktizierte die 6 heilenden Laute und die Fusion des Tao Yoga: Es sind sehr alte Techniken, welche für den Aufstieg speziell geeignet sind (seit 12 Jahren lerne und praktiziere ich diese Techniken, 1999 wurde ich als Cosmic Healing Practitioner autorisiert – interessanterweise markierte dieser Zeitpunkt auch den Beginn meiner  Langzeit-Erwerbslosigkeit zusammen, crazy!) …

Es ist unmöglich, in einen anderen Menschen hinein zu schauen. Wir alle können am besten selber wahrnehmen, was wir gerade brauchen. Und trotzdem gibt’s einiges zum Thema los- und sein lassen zu sagen, mehr dazu in den folgenden Tagen!

PS: Ist der US  $ jetzt am Ende?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: