Zirkelschlüsse und/oder Verarschung?

4 Aug

Mitte bis Ende der letzten Woche erlebte ich es am eigenen Leibe, wie sehr unsere „Gesellschaft“ im Alltag ganz selbstverständlich einiges für wahr erklärt,  was nicht auf Tatsachen  beruht sondern lediglich davon ausgeht, dass das kartesianische, mechanistische Weltbild DIE WAHRHEIT darstellt.
Logiker nennen derartige Denkfehler Zirkelschlüsse bzw. Tautologien: Mann/Frau sagt sich dabei: Da mein Weltbild das richtige  ist weiss ich bereits schon, wie sich die Realität zu verhalten hat! Eine derartige Haltung stellt eine Abkehr von den Errungenschaften der Aufklärung dar: Damals sagte man sich noch, wir müssen hinschauen, wie die Wirklichkeit istt – und  darauf aufbauend kann ein stimmiges Modell entwickelt werden. Das war einmal!

Tja, was ist denn passiert?
Wie letzte Woche beschrieben, traf ich im Internet eine tolle und mutige junge Frau. Wir mailten bestimmt täglich einen Monat lang – und als sie mir bereits schon sinngemäss geschrieben hatte „also dann bestelle ich die Flug-Tickets, sie kosten übrigens 400 Euro“ (ich hatte kein Geld auf dem Konto, war ziemlich auf mich alleine gestellt) wurden bei mir die gravierenden seelischen Verletzungen der letzten Jahre reaktiviert:
All die „Verarschungen“ der letzten Jahre, all die Vertuschungen, all Missachtung, die mir und meinen Projekten für Jahre entgegen gebracht wurden. Ich bekam nämlich für ein Jahrzehnt keinerlei vernünftige Chance, mich für „standesgemässe“ Stellen vorzustellen und meine Projekte zu präsentieren: Es hiess nur noch: Er hat Geld gekostet, hat sich nicht engagiert … der spinnt (siehe Paradigmenwechsel)! (?!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!).
All die guten Gefühle (zwischendurch war’s auch schon Verliebtheit) verschwanden – und auf der mentalen Ebene gab’s für mich nur noch eine Geschichte einer Frau, die ziemlich unwahrscheinlich klang. Die körperliche Reaktion auf obiges erstaunt mich noch heute: Es dauerte 1.5 Tage, bis der oben beschriebene Stress des letzten Jahrzehnts mehr oder weniger sich abgebaut hatte. Dazwischen verletzte ich meinen lieben Schatz leider so sehr, dass sie sich bis heute nicht auf meine Entschuldigungen gemeldet hat (du bist bei mir immer noch willkommen und eingeladen). Heute fühle ich mich sowohl körperlich wie mental wesentlich fitter – und  konnte die Belastungen wohl nur dank Nataly loswerden!

So weit so schlecht.
Die Reaktion der sogenannt aufgeklärten Gesellschaft ist erbärmlich: Ich werde mit Missachtung, Arroganz und Gleichgültigkeit behandelt. Sogenannt verantwortungssfähige Menschen glauben wegen obigem Drama bewiesen zu haben, dass ich schon immer krank war
obwohl ich der lebendige Beweis dafür bin, dass diese Aussage, welche auf dem kartesianischen Weltbild beruht, offensichtlich falsch ist (Hyperlink: siehe dazu unter Uebergang, vor allem «Zur Gesundheit»): bis vor 10 Jahren wurde mir noch stets Naivität und Gleichgültigkeit vorgehalten – danach wurde vieles anders …

Diesmal gibt’s keinen schlauen Spruch zum Schluss sondern einen Aufruf: Liebe Nataly, wenn du obiges verstehen und verzeihen kannst, dann melde dich doch! Ansonsten ist es wohl besser für uns beide, dass sich unsere Wege trennen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: